Dresden

Aktuell sind alle Ärzte ausgelastet

Kinderärztlicher Notdienst in Dresden: Hilfe rund um die Uhr

Eltern empfinden Krankheiten ihrer Kinder gemeinhin schlimmer als Probleme mit der eigenen Gesundheit. Der genetisch kodierte Beschützerinstinkt setzt sofort ein. Kompetente medizinische Hilfe für den Sohn oder die Tochter soll möglichst schnell kommen. Problematisch wird dies, wenn der eigene Kinderarzt keine Sprechstunde mehr hat oder seine Praxis übervoll ist. PrivADs kinderärztlicher Notdienst in Dresden hilft Ihnen in solchen Momenten. 

Unser Angebot steht Ihnen dabei rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche zur Verfügung. Selbstverständlich gilt dies auch für alle Sonn- und Feiertage. Wenn Ihr Kind an einem Dienstag um 13:00 Hilfe eines Pädiaters benötigt, organisieren wir genauso Hilfe wie am 25. Dezember um 4:00. Sie können sich darauf verlassen, über die Hotline von PrivADs kinderärztlichem Bereitschaftsdienst für den Großraum Dresden immer die benötigte Unterstützung zu finden. Sollte die Hotline besetzt sein, können Sie uns auch jederzeit um einen Rückruf bitten. Hierzu können Sie unsere Webseite sowie PrivADs App verwenden. Wir werden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Kinderärztlicher Notdienst in Dresden
Kinderärztlicher Notdienst in Dresden

Bitte rufen Sie in dringenden Fällen den Rettungsdienst 

Unser kinderärztlicher Notdienst in Dresden ist nicht für lebensbedrohliche Situationen sowie Erkrankungen und Verletzungen geeignet, bei denen bleibende Schäden drohen. Wir können Ihnen nicht zusagen, wie schnell der von PrivAD organisierte Pädiater bei Ihnen sein wird. Dies hängt von der Auslastung des Kinderarztes, der aktuellen Verkehrssituation sowie Ihrem Wohnort ab. Überdies verfügt ein Mediziner auf Hausbesuch nicht über die identische Ausstattung, die es in einem Rettungswagen und in einer Notaufnahme gibt. Wir bitten Sie deshalb mit Nachdruck darum, dass Sie in ernsten Situationen stets den Rettungsdienst wählen. In dringenden Fällen ist dieser stets die bessere Entscheidung. Dies gilt ausdrücklich auch dann, wenn Sie unsicher sind, wie ernst die Situation ist. Gehen Sie bitte keine Risiken ein.

Bei diesen Symptomen kann Ihnen PrivADs kinderärztlicher Bereitschaftsdienst in Dresden helfen 

Um Ihnen eine Hilfestellung zu geben, wann unser kinderärztlicher Notdienst in Dresden die richtige Entscheidung ist, seien nachlaufend einige typische Krankheitsbilder genannt, bei denen Sie der von uns geschickte Arzt unterstützen kann: 

  • Bauchschmerzen 
  • Durchfall
  • Fieber
  • Erbrechen 
  • Infekte der Atemwege 
  • Typische Kinderkrankheiten wie Keuchhusten, Windpocken oder Mumps 
  • Angina 
  • Allgemeine Schmerzbilder 

Zu Ihrer Einschätzung: Schmerzen in den Armen oder Beinen nach Stürzen können auf einen Bruch hindeuten. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Beschwerden selbst durch kleinste Bewegungen unerträglich werden. In diesem Fall muss geröntgt werden. Hierfür sollten Sie ins Krankenhaus oder eine Fachpraxis gehen. 

PrivAD beschäftigt selbst keine Ärzte, sondern kooperiert mit ausgesuchten Medizinern 

PrivADs kinderärztlicher Notdienst in Dresden beschäftigt selbst keine Mediziner. Die von uns organisierten Pädiater kooperieren mit uns für den Bereitschaftsdienst im Großraum Dresden. Dies hat für Sie als Eltern des Patienten/ der Patientin diverse Vorteile: 

  • Wir arbeiten ausschließlich mit bewährten Kinderärzten zusammen. Wir holen dafür immer wieder Feedbacks ein. 
  • Wir können ein Netzwerk von Medizinern bieten, das groß genug ist, um wirklich für den Großraum Dresden rund um die Uhr einen kinderärztlichen Bereitschaftsdienst zur Verfügung stellen zu können. 
  • Erhalten wir wiederholt negative Rückmeldungen über einen Pädiater, können wir die Zusammenarbeit leicht beenden. 
  • Einige der Ärzte können auch in einer Praxis aktiv sein. Wenn Sie den von uns organisierten Mediziner mögen, können Sie diesen weiterhin aufsuchen. 

So funktioniert der kinderärztliche Notdienst von PrivAD in Dresden 

Sie rufen uns an oder bitten um Rückruf. Im persönlichen Gespräch klärt unser freundlicher Mitarbeiter mit Ihnen die wichtigsten Dinge ab. Dabei geht es um Symptome, den Ort, wo der Kinderarzt hinkommen soll und die von Ihnen gewünschte Zahlungsmethode. Sollte unser Mitarbeiter das Gefühl haben, dass Sie sich besser an den Rettungsdienst wenden, wird er Sie entsprechend informieren. Anschließend sucht unser Mitarbeiter den am besten für Sie geeigneten Pädiater im Großraum Dresden aus PrivADs Mediziner-Netzwerk. 

Der Kinderarzt meldet sich anschließend auch noch einmal persönlich bei Ihnen. Hier informiert er Sie, wann er ungefähr kommen soll und stellt möglicherweise noch einige Nachfragen. Diese haben den Hintergrund, dass er die richtigen Behandlungshilfen einpacken kann. Bei Ihnen behandelt der Mediziner Ihre Tochter oder Ihren Sohn. Anschließend bespricht er das weitere Vorgehen. Sie können ihm auch anschließend über unsere App noch Fragen stellen. Sollten Sie durch den Stress Ihres kranken Kinds eine wichtige Information vergessen haben, können Sie sich entsprechend erkundigen. 

So wird unser kinderärztlicher Notdienst in Dresden abgerechnet 

PrivAD garantiert Privatpatienten die volle Kostenübernahme. Die entsprechenden Krankenkassen zahlen unser Angebot eigentlich immer anstandslos vollständig. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, übernehmen wir die Differenz. Sie können also sicher sein, dass Sie auf keinen Kosten sitzenbleiben werden. 

Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse steht Ihnen unser Angebot ebenfalls offen. Allerdings müssen Sie als Selbstzahler die Kosten tragen. Dies gilt nur dann nicht, wenn Sie zu Gast in Dresden sein sollten und eine Reiseversicherung abgeschlossen haben, die mit uns kooperiert. Wir arbeiten mit einigen großen Anbietern entsprechender Policen zusammen. Diese Versicherungen decken übrigens nicht nur unseren kinderärztlichen Notdienst ab, sondern auch unsere medizinischen Bereitschaftsdienste für Erwachsene. 

Datenschutz ist uns sehr wichtig. Sie können sich darauf verlassen, dass wir niemals Ihre Informationen ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergeben. Selbstverständlich halten wir alle europäischen und deutschen Datenschutzgesetze wie beispielsweise die DSGVO ein. Das Arztgeheimnis bleibt ebenfalls gewahrt. 

Wichtige Telefonnummern 

Rettungsdienst: 112